Schwierige Partnerschaft – diese 5 Dinge kannst Du jetzt tun

Das kennen viele: Dein Partner nervt, du willst ihn nicht mehr sehen oder umgekehrt, er geht dir aus dem Weg. Egal wie, das nimmt dich mit. Du wünschst dir eine glückliche Beziehung, nur wie? Keiner von euch ist gesprächsbereit, ihr habt euch im Schützengraben verschanzt und keiner will seine sensible Seite zeigen. Oder du bist in einer On-off-Beziehung. Du drehst dich im Kreis. Mal ist alles super und du bist wie im Rausch, dann am Boden. Die tollen Zeiten machen süchtig, die schwierigen ziehen dich runter. Du weißt, es muss sich etwas ändern. Sonst gehst du vor die Hunde.

Wie rauskommen aus der Situation? Das ist nicht leicht, sonst würdest du nicht nach Lösungen googeln. Wenn deine Freundinnen sagen: „Mach doch endlich Schluss.“, hilft dir das nicht. Werde aktiv, sonst bleibt es, wie es ist.

5 Möglichkeiten, deine Beziehung zu verbessern

  1. Familienstellen
  2. Partnerschaftsberatung, Paartherapie
  3. Spirituelle Paarberatung mit der Stundenastrologie
  4. Spirituelle Paarberatung mit Tarot-, Lenormand- und Kipperkarten
  5. Hilfe mit Beratungsbüchern

1. Familienstellen

Jeder ist in ein viele Generationen umspannendes Familiensystem hineingeboren. Jedes System hat unbewusste Regeln, Dynamiken. Du kommst Prägungen auf die Schliche und kannst sie auflösen. Ist die Großmutter betrogen worden und du hast ihre Eifersucht übernommen? Was ist der Grund für deine Situation? Gibt es aufbrausende Verwandte, von denen du oder dein Partner das übernommen haben?

Wie funktioniert das. Du stellst alle beteiligten Personen auf – also nicht die Personen selbst. In der Gruppe suchst du dir Stellvertreter, die den Platz einnehmen. Das bist du, dein Partner und alle, die involviert sind: Freunde, Verwandte, Großeltern. Für alle diese Personen suchst du dir Stellvertreter.

Die Stellvertreter platzierst du im Raum. Wie sie stehen; ist wichtig. Steht dein Partner nah bei dir? Schaut er dich an oder nicht. Die Stellvertreter empfinden die Emotionen der Aufgestellten und können dir sagen, was vor sich geht. Der Therapeut versucht dann, die Stellvertreter in eine bessere Ordnung zu bringen.

Das Verblüffende ist, dass mit der Aufstellung Situationen verändert werden können. Themen werden gelöst. Es kann passieren, dass die Aufstellung etwas verändert, worauf du nicht vorbereitet bist. Das heißt aber nicht, dass das schlecht für dich ist.

2. Partnerschaftsberatung und Paartherapie

Dies ist eine klassische psychotherapeutische Methode. Ob Eifersucht, On-off-Beziehung, nervende Eigenschaften – in der Paarberatung werden Lösungen für partnerschaftliche Konflikte gesucht. Nicht nur die nervende, nicht zugedrehte Zahnpastatube sind hier Thema.

      • Warum geraten wir immer wieder aneinander?“

      • Warum beharrt mein Partner stur auf seiner Meinung?

      • Warum kann er sich nicht zu mir bekennen?“

      • Warum können wir nicht mehr miteinander reden?“

      • Sollten wir uns besser trennen?“

Solche Probleme versucht der Therapeut auf den Grund zu gehen oder zumindest diese zu lösen. Klar, du und dein Partner, ihr müsst euch dafür öffnen. Es ist kein Zaubertrick.

Wer zur Paartherapie geht, hat versucht, die Beziehungsprobleme in selbstständig zu lösen, war aber nicht erfolgreich. Das ist nicht immer möglich. Eventuell ist die Beziehung in einem so schlechten Zustand, dass der Beziehungsexperte nur noch die Trennung begleiten kann. Ziel ist es zu begreifen, zu verstehen, wie ihr beide tickt und herauszufinden, ob eure Lebensziele vereinbar sind. Wenn nichts geht, wirst du in der Beratung durch den Trennungsprozess geführt. 

3. Paarberatung mit Stundenastrologie

Ein Stundenhoroskop sagt dir, wie er zu dir steht. Ob er mit Herz und Verstand bei dir ist oder ob er nur den sexuellen Kick sucht – ideal für On-off-Beziehungen. Stundenastrologie sagt dir nicht nur, wie es im Moment um eure Beziehung steht. Die Stundenastrologie sagt dir auch, wie es weitergeht. Das ist ein wichtiger Punkt. Basis für diese Form der Hilfe ist deine Frage:

      • Wie stehen wir zueinander?“

      • Wird die Beziehung wieder besser?”

      • Warum ignoriert mich mein Partner?“

      • Hat er oder sie noch Interesse mir?“

      • Was kann ich tun, damit es besser wird?”

Für eine Analyse brauchst du solch eine klare Frage. Zum Beispiel fragst du einen Stundenastrologen „Wie geht es mit uns weiter?“, „Ist er an mir interessiert“. Die meisten klassischen Astrologen können mit Stundenastrologie nicht dienen. Und das, obwohl es eine spannende und pragmatische Methode ist, die präzise Antworten gibt.

Der Stundenastrologe stellt für den Moment der Frage ein Horoskop. Das Horoskop sagt dir, wie es weitergeht und was du tun kannst. Geburtszeit von dir und deinem Partner sind nicht notwendig. Klingt unglaublich, ist aber sehr hilfreich. So findest du zum Beispiel heraus, ob andere Personen die Beziehung beeinflussen, ob sich die Probleme geben.

Und das Gute, du brauchst dafür nur ein Telefon oder einen Computer mit Skype. Es ist kein großer Aufwand und liefert gute Impulse. Mit einem Experten kannst du Möglichkeiten erarbeiten.

4. Spirituelle Paarberatung mit Tarot-, Lenormand- und KipperkartenLenormand Kartendeck

Bei einer Partnerschaftslegung werden Gedanken, Emotionen und Auftreten der Partner getrennt angesehen. Du würdest staunen zu sehen, wie wenig Emotionen und Auftreten der Partner zusammenpassen können.

Mit einer Lenormand-Partnerschaftslegung erfährst du, wie er über die Beziehung denkt. Hält er sie für beendet, hofft er auf Besserung. Sie gibt Auskunft über die Liebe, ist sie noch da, ist da nichts, wer leidet, was wünscht ihr Euch. Und als Letztes gibt eine Partnerschaftslegung Auskunft, wie ihr nach außen auftretet. Spannend ist, ob Herz, Verstand und wie ihr auftretet, zusammen passen. Ich habe oft erlebt, dass ein Partner nach außen kühl oder aggressiv auftritt, aber emotional wo ganz anders ist. Wie sich dein Partner benimmt und was er fühlt, muss nicht zusammenpassen. Dieses Wissen kann dir wirklich helfen.

Gut ist es zunächst mit einer Partnerschaftslegung zu beginnen. Das ist der Status quo – so ist die Beziehung im Moment. Dann kannst du in weiteren Legungen herausfinden, wie es weitergeht, was ihr euch voneinander wünscht.

Partnerschaftslegungen habe ich in meiner Praxis schon so oft gemacht. Und immer wieder bin ich verblüfft, wie sehr das Auftreten von den Emotionen abweicht. Speziell Männer sind nach außen oft ruppig und emotional weich. Frauen neigen eher dazu, Gedanken und Emotionen nicht im Einklang zuhaben. Es ist auf jeden Fall spannend und hilft, den Partner zu verstehen.

5. Ratgeber zu Beziehungsproblemen

Der Markt an Beziehungsratgebern ist unüberschaubar. Egal, ob du das Thema klassisch, astrologisch oder systemisch angehen willst. Zu jedem Ansatz gibt es Literatur. Viele Ratgeber sind mit Sicherheit sehr hilfreich. Ob du genau das Buch erwischst, das genau auf dich zugeschnitten ist, ist Glücksache.

Hier ein paar Vorschläge:

      • Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest, Eva-Maria Zurhorst
      • Ich schenk dir die Hölle auf Erden, Ellen Berg
      • Männer sind anders, Frauen auch, John Gray
      • Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken, Allan & Barbara Pease
      • Astrologie, Partnerschaft, Sex und KarmaNorbert Giesow
      • Partnerschafts-Astrologie, Akron
      • Partnerschafts-Astrologie oder „Wie heißt dein Problem mit Vornamen?“, Albrecht Klaus
      • Wann kommt endliche der/die Richtige, Petra Dörfert
      • Lenormand Liebesorakel: für Singles und Paare, Iris Treppner
      • Vom Jein zum Ja!, Stefanie Stahl
      • Liebe und Bindungsangst, Hannah Cuppen
      • Tarot für Liebe und Partnerschaft: Wege zu einer harmonischen Beziehung, Eleonore Jacobi
      • Wenn Frauen zu sehr lieben – Die heimliche Sucht gebraucht zu werden, Robin Norwood
      • Familienstellen und karmische Verstrickungen, Jasmin Schober-Howorka

Welche Methode ist für dich die Richtige

Wie nun entscheiden, fragst du dich. Kommt darauf an. Wie viel Zeit kannst du investieren? Der Alltag macht einen wöchentlichen festen Termin oft unmöglich. Welcher Weg entspricht dir am meisten?

Weigert sich dein Partner, mit Fremden über die Beziehung zu sprechen, dann fällt die Paarberatung weg. Das ist kein Beinbruch und ehrlich gesagt auch verständlich.

Es geht auch anders. Familienstellen ist super, speziell, wenn ihr mit übernommenen Verhaltensweisen kämpft. Wenn ein Partner sich etwas nicht verzeihen kann oder immer wieder das gleiche Muster abläuft.

Stundenastrologie und Kartenlegen – hast du darüber schon nachgedacht? Du bekommst Hinweise, was dein Partner denkt und fühlt und was du denkst und fühlst. Was im Moment passiert und auch wie es weitergeht. Wenn du weißt, wo du stehst und wenn du weißt, wo ihr beide steht, kommst du gut weiter. Nachdem Astrologie und Kartenlegen keinen ewig langen Vorlauf brauchen, kannst du kurzfristig Hilfe bekommen.

Kurzer Überblick über Vorteile und Nachteile

Familienstellen

es ist nicht notwendig, dass beide Partner zur systemischen Aufstellung gehen
hilft sehr gut bei übernommenen Verhaltensweisen

–   Wartezeit bis zu einem Vor-Ort-Termin
–   dauert in der Regel ein ganzes Wochenende
–   im System eines anderen etwas zu ändern kann übergriffig sein


Paarberatung

+ hilft, wenn beide Partner ehrlich sagen, wo der Schuh drückt
+ funktioniert in der Regel, wenn beide zur Beratung gehen
–  dauert lange (Monate)
–  teuer

Stundenastrologie

+   geht schnell
+   gibt Hinweise auf Gegenwart und Zukunft
+   klare Auskunft
+   schnelle Hilfe
+   kann einer alleine machen lassen
 –   ändert keine Verhaltensweisen, beleuchtet sie aber

Kartenlegen

 +   geht schnell
 +   bindet sehr viele Bereiche ein (Einflüsse von Eltern, Freunden, Verwandten, Finanzen…)
 +   kann einer alleine machen lassen
 +   gibt Auskunft über künftige Entwicklungen
 –   ändert keine Verhaltensweisen, beleuchtet sie aber

Beziehungsratgeber

+   kostengünstig
+   breitgefächertes Angebot
–   nicht einfach das Richtige zu finden
  nicht maßgeschneidert
   ohne Hilfe durch die Präsenz eines Experten

Und die Kosten

Die Kosten sind je nach Anbieter unterschiedlich. Ich habe dir grob die Kosten zusammengestellt

  • Familienstellen, ein Wochenende  150 – 250€
  • Paarberatung (über Monate) 1.000 – 3.000€
  • Beantwortung von Fragen mit der Stundenastrologie 45€ -80€
  • Analyse der Situation mit Tarot-, Lenormand-, Kipperkarten 80€
  • Beziehungsratgeber 10€ – 40€

Was Du davon hast

Nehmen wir an die Stundenastrologie sagt dir, dass dein Partner in einer Krise steckt, einer Midlife-Crisis. Und nehmen wir an, du weißt, dass sich das bald ändern wird. Das wäre toll. Dann fällt die Anspannung sofort ab und dir geht es besser. Wenn du nicht weiter weißt, ist es Gold wert zu erfahren, was deinen Partner umtreibt und was ihr braucht. Das ist ja leider nicht so einfach festzustellen.

Gespräche funktionieren nicht immer. Mit esoterischen Techniken ist es viel einfacher, dem Problem auf den Grund zu gehen. Sei es mit Familienstellen, Astrologie oder Kartenlegen. Wer lieber bei der klassischen Methode der Paarberatung bleiben will – das geht auch. Braucht mehr Geduld – ist sicher möglich.

Es ist eine gute Möglichkeit, verschiedene Methoden zu kombinieren. Zum Beispiel eine Vorab-Analyse mit spiritueller Paarberatung und anschließend Familienstellen oder klassische Paarberatung. Egal was du tust, wenn du aktiv wirst, ist das eine guter Schritt, deine Situation zum besseren zu ändern.